Aktion "Rot wie Blut

Pressemitteilung: FC Bayern München Fanclubverbund NRW ruft zur Blutspende auf


Angesichts teilweise dramatischer Engpässe bei den Blutkonserven ruft der FC Bayern

München Fanclubverbund Nordrhein-Westfalen die Fans des Rekordmeister zur Blutspende auf. Die ersten 150 Spender, welche Mitglied in einem angeschlossenen Fanclub vom Fanclubverbund sind, erhalten als kleinen Anreiz ein limitiertes Halstuch mit dem Aktionslogo „ROT WIE BLUT“. Die Aktion läuft bis zum Jahresende.


Die Blutspender, die nicht Mitglied in einem Fanclub sind, nehmen an der Verlosung eines Trikots der Saison 2020/21 sowie von elf Fotoleinwänden mit dem Motiv der 120-Jahre- Choreografie teil. Fußballfreunde die ein Halstuch als Dankeschön und an der Verlosung teilnehmen möchten, senden ein Foto von der Blutspende, die vollständige Anschrift sowie den Fanclubnamen per E-Mail an blutspende@fcb-nrw.de.



Der FC Bayern München Fanclubverbund NRW und insbesondere die Menschen, die auf

lebensnotwendige Blutspenden angewiesen sind, würden sich freuen, wenn möglichst viele Bayernfans aus NRW ihr Blut spenden und sich an der Aktion beteiligen. "Gemeinsam können wir nun abseits des Rasens als Gemeinschaft etwas bewegen! Wir möchten gemeinsam Herzblut zeigen und als Team möglichst viele neue Spender finden!", erklärt Tobias Dankert vom Vorstand des FC Bayern München Fanclubverbund NRW.


Täglich werden für Patienten in Deutschland 15 000 Bluttransfusionen benötigt. Blutspenden werden in Zeiten von Covid-19 dringend gebraucht, denn Chronisch Kranke und Krebspatienten sind auf lebensrettende Blutkonserven angewiesen. "Geht zur Blutspende, übernehmt gemeinsam mit uns gesellschaftliche Verantwortung, spendet Blut und helft Menschenleben zu retten", appelliert Daniela Kunert Vorstandsmitglied FC Bayern München Fanclubverbund NRW.


Blutpräparate haben mitunter eine kurze Haltbarkeit. Beispielsweise kann heute

gespendetes Blut in sechs Wochen bereits nicht mehr verwendet werden. Andere

Blutprodukte wie Thrombozytenkonzentrate können sogar nur vier bis fünf Tage gelagert werden. Deshalb ist die regelmäßige Blutspende zur Sicherung der Versorgung von zentraler Bedeutung. „Der Besuch eines Blutspendetermins erhöht nicht das Risiko für eine Ansteckung mit dem Coronavirus. An den Standorten gelten sehr hohe Hygienestandards, so dass für Blutspender keine Gefahr besteht", betont Holger Rövemeier Vorstandsmitglied FC Bayern München Fanclubverbund NRW.


Die Idee zur Blutspendeaktion ist zusammen mit engagierten Fans aus München entstanden und findet Bundesweit statt. "Mitorganisatoren sind der Verein "Bayernfans Helfen e.V.", das Projekt "Erste Reihe gegen das Virus", sowie der gemeinnützige Verein "Kurt Landauer Stiftung e.V.", sagt Christian Kröll vom Vorstand des FC Bayern München Fanclubverbund NRW.


Der Fanclubverbund NRW sieht seine Hauptaufgabe in der Vernetzung der über 150 aktiven Bayern-Fanclubs in Nordrhein-Westfalen um daraus größtmöglichen Nutzen für jeden einzelnen Fanclub mit seinen angeschlossenen Mitgliedern zu erzielen. Darüber hinaus fungiert der Fanclubverbund NRW als Interessenvertretung und Zentraler Ansprechpartner aus dem bevölkerungsreichsten Bundesland gegenüber dem Verein FC Bayern München und seinen Organen. "Neben Sonderzugfahrten, Fußballturnieren und Weihnachtsfeiern engagieren wir uns sehr gerne politisch und sozial", freut sich Uwe Görke-Gott vom Vorstand des FC Bayern München Fanclubverbund NRW.


Weitere Informationen zur Blutspendeaktion finden interessierte unter

www.facebook.com/fcbverbundnrw


31 Ansichten

FC Bayern München 

Fanclubverbund NRW

Telefon

02304 / 82407

  • facebook
  • Twitter Clean